Unter Menopause versteht man das vollständige ausbleiben der Menstruation. Mit Klimakterium benennt man die Phase im Leben einer Frau, in der sie den Übergang vom fruchtbaren zum nicht mehr fortpflanzungsfähigen Stadium beschreitet. Entstehen während dieser Zeit entsprechende Beschwerden, so spricht man von Wechseljahrbeschwerden oder vom „klimakterischen Syndrom“.

Die häufigsten Symptome von Wechseljahrbeschwerden sind:

  • Hitzewallungen
  • Schweissausbrüche
  • Trockenheit der Schleimhäute
  • Emotionale Beschwerden wie Reizbarkeit, Nervosität, Ängstlichkeit, Unlust oder Depression

Die westliche Medizin erklärt diese Symptome mit der abnehmenden Follikelaktivität der Eierstöcke. Dies führt zu einem Östrogenmangel. Als Therapie der Symptome wird daher v.a. eine Östrogenersatzbehandlung angewendet. Unter der künstlichen Gabe von Östrogen reduzieren sich oft die Beschwerden, jedoch ist diese Hormonsubstitution heute wegen der langfristigen Wirksamkeit und dem erhöhten Krebsrisiko sehr umstritten und bei vielen Frauen schlecht akzeptiert.

Die Sicht der Chinesischen Medizin
Die Nierenenergie nimmt im Alter zusehend ab. Die Nieren haben als Wasserorgane einen besonderen Einfluss auf das Wachstum und die Regeneration. Sie steuern den Zyklus, nähren die Geschlechtsorgane, bilden das Blut, die Knochen und das Knochenmark, das Gehirn sowie alle Körperflüssigkeiten und Sekrete.

Während der Umstellungsphase kommt es zeitweise auch zu einem Feuer-Überschuss. Hitzegefühle und starkes Schwitzen sind das Ergebnis. Die Niere (Wasserelement) kontrolliert nun auch das Feuerelement nicht mehr ausreichend, es kann zu Schlafstörungen, Herzklopfen oder zur Unruhe kommen.

Die Behandlungsmöglichkeiten
Durch eine genaue Diagnose wird das zugrundeliegende Muster bestimmt und mit der besonders sanften Toyohari Akupunktur behandelt. Im Bedarfsfall können Kräuter (aus westlichen Gegenden) und eine Ernährungsberatung mit den Akupunktur Sitzungen kombiniert werden.

Die Toyohari -Akupunktur kommt aus Japan und unterscheidet sich von der üblichen TCM -Akupunktur durch Ihre sanfte Nadeltechnik und sehr angenehmen Behandlungsprozedur. Kinder, ältere Menschen und geschwächte Personen können gleichermassen schmerzfrei behandelt werden. Nach zwei bis fünf Sitzungen ist zumeist eine deutliche Besserung zu erwarten. Die Toyohari -Akupunktur hat sehr stärkende Eigenschaften und verhilft zu einer ausgeglichenen Vitalität.