Shindo Schule

Die Shindo Schule wurde 1996 mit dem Ziel gegründet, den Zugang zu der chinesischen Kampfkunst im Westen zu erleichtern. Wird die Kampfkunst als sinnvolles Körpertraining betrieben, kann sie auch als Heilmethode betrachtet werden. Das Kultivieren körperlicher und geistiger Energien führt zu einer klareren Auseinandersetzung mit unserem Menschsein. Die meditativen Aspekte des Trainings fördern unsere Lebenskraft, Ausgeglichenheit und Ruhe.

Der Trainingsraum, Dojo genannt, wird durch das Training und die daraus resultierende Konzentration zum Ort der Ruhe. Mit der Pflege von sinnvollen Traditionen und den Respekt sich und den anderen gegenüber kann der Dojo zu einem Tempel des inneren Friedens werden.